• Aktive Gesundheitsschuhe

    Bei Gesundheitsschuhen mit runder Sohle, handelt es sich um sogenannte aktive Modelle. Auf den ersten Blick sehen solche Schuhe zwar etwas ungewöhnlich aus, sie sind jedoch wahre Wunderwaffen für eine gesunde, gestärkte Muskulatur.

  • Passive Gesundheitsschuhe

    Gesundheitsschuhe gibt es schon viele Jahre. Die Sandalen, sind wohl die bekanntesten unter den orthopädisch wertvollen Schuhen. Während sie vor einigen Jahren noch als „Biolatschen“ abgestempelt wurden, sieht man sie immer häufiger an unseren Füßen.

  • Reebok Easytones

    Die neuen Easytone Schuhe von Reebok wurden speziell für Frauen entwickelt und versprechen straffe Oberschenkel und einen knackigen Po. Durch die speziell geformte Sohle, in die zwei Luftpolster eingearbeitet wurden, wird eine Instabilität erzeugt.




Wir tragen schon seit Jahrtausenden Schuhe und Sandalen. Die Modelle sind unzählig, für jeden Geschmack, jeden Anlass und jeden Fuß gibt es das Passende. Doch neben geschmacklichen Kriterien werden auch medizinische Aspekte immer bedeutender. Schon längst sind sogenannte Gesundheitsschuhe nicht nur noch etwas für ältere Leute mit orthopädischen Problemen. Dank neuer Entwicklungen gibt es moderne, gut aussehende Modelle, die dem Fuß etwas Gutes tun und gleichzeitig gut aussehen. Die Zeiten wo lediglich Biologielehrer in Gesundheitssandalen herumlaufen, gehören der Vergangenheit an.

Was genau sind Gesundheitsschuhe?
Der wohl bekannteste Gesundheitsschuh ist der, mit einem vorgefertigten Fußbett. Es dient dazu, den Fuß zu schonen, zu entlasten und zu unterstützen. Unsere Füße werden jeden Tag äußerst stark belastet, so dass bei einem ungeeigneten Schuhwerk neben Fußproblemen, schnell Haltungsschäden und Rückenprobleme entstehen können. Gesundheitsschuhe entlasten die Muskeln und halten den Fuß in Form. Es gibt viele verschiedene Hersteller, die für jeden Fuß, egal ob klein und schmal oder breit und groß, den passenden Schuh anbieten. Man kann auch einen Abdruck seines Fußes anfertigen lassen, um einen individuell zugeschnittenen Gesundheitsschuh zu erhalten. Dies ist zwar meist mit etwas höheren Kosten verbunden, garantiert aber den optimalen Sitz und Komfort.

Der moderne Gesundheitsschuh fördert aktiv den Aufbau der Muskulatur. Dieser Trend beansprucht die Bein-, Fuß-, Po- und Rückenmuskulatur durch eine runde und meist auch weiche Sohle. Nur wenn man den Körper aktiv anspannt, hält man das Gleichgewicht. Das Training ist sanft und natürlich, so dass beim normalen Gehen, aktiv viele verschiedene Muskelgruppen beansprucht werden. Diese Methode schont die Gelenke und kann von jedem angewendet werden. Jedoch muss man sich erst einmal an die ungewohnte Art zu gehen gewöhnen. Mit ein wenig Übung, ist man jedoch schnell mit dem aktiven Gehen vertraut.

Grenzenlose Vielfalt
Während Gesundheitsschuhe lange als unattraktiv, „öko“, oder langweilig galten, werden sie mittlerweile immer mehr zum Trendobjekt. Freche Styles, frische Farben, neue Formen, qualitativ hochwertige Materialien und neue Innovationen begeistern nicht nur Gesundheitsfreaks oder Studenten. Die Vielfalt ist grenzenlos. Ob nun die klassische Birkenstocksandale, der knall bunte Crocs oder der aktive Reebok Easy Tone: Für jeden Geschmack und jede Jahreszeit gibt es den passenden Schuh mit dem gewünschten Aussehen. Im Sommer sind luftige Sandalen das richtige, in der kalten Jahreszeit die warmen, fest geschlossenen Schuhe. Wer es dezent, zurückhaltend mag entscheidet sich für ein klassisches Design aus Leder in einem Uniton wie Braun oder Schwarz. Wer es verspielter und moderner mag wählt den bunten Schuh mit Swarowski Steinen an der Schnalle.